Richtig sitzen: Öfter aufstehen ist auch gut für’s Herz

| 2. Feb. 2011

Wir leben in einer sitzenden Gesellschaft. Das führt zu Rückenschmerzen und erhöht das Risiko für Herzinfarkt.

Die Lösung ist so einfach wie oft schwierig in Phasen angespannter Bildschirmarbeit umzusetzen: Wir müssen zwischendurch öfter aufstehen.

Und dabei gilt die Regel: Je öfter, desto besser. Das gilt nicht nur für den Rücken, sondern hat auch andere gesunde Nebenwirkungen: Eine Studie mit 4700 Teilnehmern von der australischen Universität Queensland in Herston zeigte, dass das Erkrankungsrisiko für Herzleiden steigt, je mehr und länger man sitzt.

Die Überraschung steckt in den Details der Ergebnisse: Es stellte sich nämlich heraus, dass es vor allem die Häufigkeit der Sitzunterbrechungen ist, die die Gesundheitsrisiken senkt. Selbst für diejenigen Probanden, die regelmäßig Ausgleichssport betreiben, steigt das Risiko, wenn sie den ganzen Tag ohne Unterbrechung im Sitzen verbringen.

Daher gilt: Stehen Sie regelmäßig auf. Nicht nur ihr Rücken wird es Ihnen danken, sondern auch Ihr Herz.

Wer schreibt hier? Hier schreibt ein Mitglied der Rückenhelfer-Redaktion. Die Redaktion filtert täglich Nachrichtenseiten, Fachliteratur und Blogs zum Thema Rückenschmerzen, um die relevantesten Informationen für Sie aufbereiten zu können. Autorenprofil ansehen.

Kommentare (3)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. Gerd Wachter sagt:

    Zum Thema richtiges Sitzen im Büro:
    Präventive Maßnahmen stärken nicht nur den Rücken, die Gesundheit und damit die Arbeitskraft. Sie verbessern auch die Lebensqualität. So können diese Maßnahmen die Kosten des Gesundheitssystems wesentlich senken.

    Die heutige Arbeitswelt stellt hohe Anforderungen an die Berufstätigen. Deshalb sind gesunde Mitarbeiter für die Firma ein echter Mehrwert! Sie sind leistungsfähiger, kreativer, motivierter und produktiver. Sie sind der Motor eines erfolgreichen Unternehmens!
    In vielen Betrieben sind bereits ergonomische Bürostühle. Nur müsste man aber auch den Mitarbeitern zeigen, wie man rückengerecht sitzt. Dass Pausen und Entspannungsübungen vorbeugen. Bewegung ist auch im Büro von Vorteil. Telefonieren Sie zum Beispiel im Stehen, hilft es nicht nur ihrem Rücken, sondern es verbessert auch ihre Stimme. Dabei sollte der Hörer nicht zwische Ohr und Schulter eingeklemmt werden – das fördert die Verspannungen. Haedsets helfen hier massiv!

    Weitere ergonomische Hilfsmittel sind:

    PC-Mouse mit 60 oder 80 Grad Handhaltung.
    höhenverstellbare Schribtische
    Stühle mit dynamischer Sitzfläche

    Durch Aufklärung der Mitarbeiter können Firmen nicht nur das eigene Humankapital schützen, sondern die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter deutlich steigern und sogar die Krankenrate deutlich senken.

    Es ist für alle Betriebe auf jeden Fall besser in die Gesundheit zu investieren, statt später Krankheiten finanzieren zu müssen! Nur so wird unser Gesundheitswesen finanzierbar bleiben!

    Möchten Sie noch weitere Informationen, dann können Sie mein neues Buch kostenlos anfordern.
    Senden Sie einfach eine e-mail an:

    wohndesign-wachter@web.de

  2. propellent sagt:

    This is a good tip particularly to those new to the blogosphere.
    Simple but very precise information… Thank you for sharing this one.
    A must read article!

  3. psychiatric sagt:

    I’ve read a few good stuff here. Definitely worth bookmarking for revisiting.
    I wonder how so much effort you set to create
    this type of magnificent informative website.