Richtig shoppen hilft Rückenschmerzen zu vermeiden

| 19. Nov. 2010

Foto: Ed Yourdon, Lizenz: CC 2.0 BY-SA

Um Rückenschmerzen vorzubeugen, ist es wichtig, auch bei alltäglichen Aufgaben auf eine gesunde Wirbelsäule zu achten. Das gilt besonders fürs Einkaufen.

Beim Einkaufen schleppen wir oft schwere Lasten nach Hause, in Taschen oder Säcken, deren Gewicht ungleichmäßig verteilt ist. Diese können vielen Menschen mit ohnehin schon geschwächtem Rücken ordentlich zu schaffen machen.

Beim Einkaufen immer auf die richtige Balance achten!

Ist eine Tasche auf einer Seite deutlich schwerer als auf der anderen, führt das zu Ungleichgewicht. Die Rückenmuskulatur hilft, dieses Ungleichgewicht wieder auszugleichen, um weiterhin aufrecht gehen zu können. Das führt insbesondere bei längeren Wegen zu Verspannungen und Rückenschmerzen.

Alternativen zu schweren Taschen

Um die Wirbelsäule zu entlasten, muss das Gewicht auf beide Arme gleichmäßig verteil werden. Eine praktische Alternaitve dazu ist ein Rucksack. Hier wird das Gewicht automatisch gleichmäßig auf beide Schultern verteilt.

Auch ein Einkaufswagen hilft. Dabei müssen Sie aber unbedingt darauf achten, dass der Griff lange genug für Sie ist. Besonders große Menschen, müssen sich bei macnhen Trolleys leicht bücken, um sie zu ziehen. Das schadet der Haltung dann mehr als es hilft.

Die Rückenhelfer sagen: Am besten für den Rücken ist ein guter Rucksack, bei dem sich alle Tragegurte perfekt der eigenen Körper anpassen lassen. Am besten für Ihre Haltung ist es, wenn der Rucksack zusätzlich noch mit einem Brust- oder Bauchgurt fixiert werden kann.

Wer schreibt hier? Hier schreibt ein Mitglied der Rückenhelfer-Redaktion. Die Redaktion filtert täglich Nachrichtenseiten, Fachliteratur und Blogs zum Thema Rückenschmerzen, um die relevantesten Informationen für Sie aufbereiten zu können. Autorenprofil ansehen.

Kommentare sind geschlossen.