Wird bei Rückenschmerzen vorschnell operiert?

| 15. Feb. 2011

Manchmal führt an Bandscheiben-Operationen kein Weg vorbei. Oft helfen andere Therapien. Trotzdem wird immer mehr operiert.

Etwa 90 Prozent der Bandscheibenvorfälle können konservativ behandelt werden. Also mit körperlicher Schonung, Wärme, schmerzstillenden Medikamenten, Gymnastik, Massage oder Akupunktur. Das setzt Geduld und einen langen Atem bei den Betroffenen voraus, denn die Linderung der Rückenschmerzen tritt selten kurzfristig ein.

Wenn keine Besserung auftritt, können noch so genannten minimalinvasive Verfahren helfen. Dazu gehören bildgesteuerte Cortison-Injektionen oder die Entfernung eines defekten Bandscheibengewebes mit Laser.

Wann operieren?

Nur bei Gefühlsstörungen und Lähmungserscheinungen wird oft eine Operation der Bandscheibe durchgeführt (meist mikrochirurgische Bandscheibenentfernung, Versteifung oder Einsetzen einer Bandscheiben-Prothese). Große Studien (etwa die SPORT-Studie aus den USA) aber zeigen, dass Operationen nicht zwangsläufig für Schmerzfreiheit sorgen. Trotzdem werden sie immer öfter durchgeführt.

In den USA, wo im weltweiten Vergleich die meisten Rückenoperationen durchgeführt werden, wird mittlerweile nicht nur dieser Trend in Frage gestellt. Auch die extensive Anordnung von Röntgenaufnahmen gerät zusehends in Verruf, weil sie sich nicht in verbesserten Therapieergebnissen niederschlägt, aber darüber hinaus vor allem Frauen einem erhöhten Krebsrisiko aussetzen.

Röntgenaufnahmen bringen wenig

Eine Studie an gut 1800 Patienten mit chronischen Rückenschmerzen hat nun ergeben, dass Röntgenaufnahmen keinen Unterschied beim Behandlungserfolg machen. Soll heißen: Patienten, deren Wirbelsäule durchleuchtet wurde, berichteten von keinem schnelleren Therapieerfolg als solche, die nicht zum Röntgen geschickt worden waren.

Die Rückenhelfer sagen: Wenn Ihnen ein Arzt eine Operation an Ihrer Wirbelsäule rät, holen Sie mindestens eine zweite Fachmeinung ein. Und wenn ein Arzt Sie zum Röntgen schickt, denken Sie an oben zitierte Studien. Technik ist nicht alles. Und Geduld oft sehr viel.

Quellen:

br-online.de: Sind Rücken-OPs immer notwendig?»
American Medical News | Most back pain patients don’t need diagnostic imaging»

Wer schreibt hier? Hier schreibt ein Mitglied der Rückenhelfer-Redaktion. Die Redaktion filtert täglich Nachrichtenseiten, Fachliteratur und Blogs zum Thema Rückenschmerzen, um die relevantesten Informationen für Sie aufbereiten zu können. Autorenprofil ansehen.

Kommentare sind geschlossen.