Akute Hilfe bei Hexenschuss

| 17. Jun. 2011

Treten im unteren Rücken Schmerzen auf, werden diese häufig als Kreuzschmerzen (Lumbalgie)oder auch als Hexenschuss bezeichnet. Die auftretenden Rückenschmerzen können dabei mild bis sehr stark ausfallen. In einigen Fällen können diese Rückenschmerzen sogar einen chronischen Verlauf annehmen. Sollten die Schmerzen nicht mehr zu ertragen sein, sollte schnellst möglichst ein Arzt aufgesucht werden. Auf keinen Fall sollten diese Rückenschmerzen heruntergespielt oder ignoriert werden.

Die Ursachen für einen Hexenschus

Die Ursachen für einen Hexenschuss sind vielfältig. So kann beispielsweise ein Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich oder die Blockierung eines Wirbel- oder Kreuz-Darmbein-Gelenkes für die Schmerzen verantwortlich sein. Ebenso können Muskelverspannungen oder der Verschleiß von Wirbelgelenken Ursache der Schmerzen sein.

Da gerade in dieser Körperregion viele Nerven verlaufen, sind die Schmerzen oftmals sehr stark. Betroffene können sich kaum noch bewegen und sind fast völlig hilflos. Gegen einen Hexenschuss gibt es viele Mittel und Spritzen. Bevor Betroffene nun zu diesen Mitteln greifen, kann zunächst auf die gesunden Hausmittel zurückgegriffen werden.

Die besten Hausmittel gegen Hexenschuss

  • Betroffene, die an einem akuten Hexenschuss leiden, sollten sich auf den Rücken legen und die Beine rechtwinklig beugen. Ebenso ist die Seitenlage mit angezogenen Beinen hilfreich.
  • Eine Wärmflasche auf dem Rücken kann ebenso hilfreich und schmerzlindernd sein, da die Wärme die Blutgefäße weitet und die Verkrampfungen löst.
  • Sollten sich Betroffene in der Lage fühlen, duschen zu gehen, dann sollten diese sehr heiß duschen und den Duschstrahl für längere Zeit auf die betroffene Stelle halten.
  • Ein gutes Hausmittel ist auch das Einreiben des Rückens mit warmem Johannis- oder Arnikaöl, welches in jeder Apotheke gekauft werden kann.
  • Ebenso kann ein heißes Bad mit Heublumenzusatz Abhilfe schaffen.
  • Als ein sehr gutes Hausmittel ist auch das Abklopfen des Rückens mit Brennnesseln zu nennen. Diese Therapie ist zwar nicht ganz schmerzfrei, aber dafür sehr wirkungsvoll.
  • Eine weitere wirksame Therapie ist eine Kur mit Teufelskralle-Präparaten. Die Präparate sowie Informationen für diese Therapie sind jeder Apotheke erhältlich.
  • Sollten Betroffene das Gefühl haben, dass ihnen mehr Kälte als Wärme hilft, kann Enelbin-Kaolin aus Lava-Erde Linderung verschaffen. Diese Paste in der Apotheke erhältlich und sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nach dem Kühlen der Paste ist diese auf dem Rücken einzureiben und sollte über Nacht einwirken.
  • Ebenso kühlend wirken auch Franzbranntwein-Gelee oder reiner Franzbranntwein.

»crosslinked«

Wer schreibt hier? Hier schreibt ein Mitglied der Rückenhelfer-Redaktion. Die Redaktion filtert täglich Nachrichtenseiten, Fachliteratur und Blogs zum Thema Rückenschmerzen, um die relevantesten Informationen für Sie aufbereiten zu können. Autorenprofil ansehen.

Kommentare sind geschlossen.