Opel: Ergonomische Sitze gegen Rückenschmerzen beim Autofahren

| 17. Jan. 2011

Wer länger im Auto fährt, kennt das Gefühl: Das Kreuz ist lahm, der Rücken schmerzt, das Aussteigen fällt schwer. Ergonomische Autositze bringen Hilfe.

Foto: Opel

Muskeln und Bandscheiben leben von der Bewegung. Doch langes Sitzen zwingt den Körper zur Ruhe. Wer noch dazu in einer ungünstigen Position sitzt, muss deshalb oft mit schmerzhafte Folgen haben. Trotzdem blieb beim Thema Autofahren die richtige Ergonomie der Sitze ein lange vernachlässigtes Thema (Wir berichteten.)

Der Autohersteller Opel hat auf diese gesundheitlichen Bedürfnisse der Kunden reagiert und bietet die besten ergonomischen Autositze auf dem Markt auch für die Mittelklasse. Die Sitze tragen das Gütesiegel AGR, werden also von den von einer örthopädischen Expertenkommission aus Ärzten und Therapeuten der „Aktion Gesunder Rücken e. V.“ ausdrücklich empfohlen.

Die Sitze wurden streng nach ergonomischen Grundsätzen entworfen und bieten alle Verstellmöglichkeiten, die es braucht, um gesünder zu sitzen und auch nach langen Fahrzeiten noch entspannt aus dem Auto zu steigen. Mit Hilfe der elektropneumatischen Vier-Wege-Einstellung der integrierten Lendenwirbelstütze passt sich der Sitz der natürlichen Haltung der Wirbelsäule an. Darüber hinaus sorgen extra lange Auflageflächen für eine bequeme Sitzposition.

Mit 18 individuellen Einstellungsmöglichkeiten werden diese Autositze also höchsten orthopädischen Ansprüchen gerecht. Sie sind nicht nur für den Fahrer, sondern auch für den Beifahrer erhältlich.

opel.at | Luxus-Extras für die Mittelkasse»

Wer schreibt hier? Hier schreibt ein Mitglied der Rückenhelfer-Redaktion. Die Redaktion filtert täglich Nachrichtenseiten, Fachliteratur und Blogs zum Thema Rückenschmerzen, um die relevantesten Informationen für Sie aufbereiten zu können. Autorenprofil ansehen.

Kommentare sind geschlossen.