Fünf Millionen Euro gegen Rückenschmerzen

| 23. Mai. 2011

Ein dringend notwendiges Projekt: Sportmediziner der Universität Potsdam und Kollegen von anderen Unikliniken erforschen gezielt Prävention und Abmilderung von Rückenschmerzen.

Dass Rückenschmerzen eine Volkskrankheit sind, gilt mittlerweile zwar schon fast als Gemeinplatz, bleibt aber trotzdem wahr. Rückenbeschwerden sind einer der häufigsten Gründe, warum Arbeitnehmer von der Arbeit fern bleiben. Und Rückenschmerzen richten damit enormen volkswirtschaftlichen Schaden an.

Als Ursachen gelten strukturelle Schäden wie degenerierte Gelenke, eine unzureichende Stabilisation und Funktion der Wirbelsäule und auch psychische Gründe wie Stress oder Depressionen.

Die alte Frage: Was wirkt gegen Rückenschmerzen – und wie?

Um Rückenschmerzen zu therapieren, wird meistens gezieltes Training empfohlen, mit Medikamenten behandelt oder in Ausnahmen – meist bei Bandscheibenvorfällen – auch operiert. Doch in vielen Einzelfällen bleibt leider trotzdem unklar, welche Therapie gewirkt hat. Und vor allem: Warum sie gewirkt hat.

Das mit fünf Millionen Euro dotierte Drittmittelprojekt, um das sich die Sportmedizin der Universität Potsdam nun erfolgreich beworben hat, soll nun endlich Klarheit in eine der Therapiemethoden bei Rückenschmerzen bringen: Gemeinsam mit weiteren Kollegen aus Berlin, Heidelberg, Dresden, München, Hamburg und Frankfurt/Main wollen die Potsdamer Sportmediziner in den kommenden drei Jahren für gesicherte Ergebnisse darüber erhalten, wie körperliche Aktivität bei der Behandlung von Rückenschmerzen wirkt. Ziel ist, diese Erkenntnisse danach für die Bevölkerung nutzbar zu machen.

Die Rückenhelfer halten so eine Initiative natürlich für eine gute Idee. Schließlich ist es dringend notwendig, endlich Klarheit zu schaffen. Wir sind schon jetzt gespannt auf die Ergebnisse.

Informationsdienst Wissenschaft | Nationales Netzwerk zur Diagnose, Prävention und Therapie von Rückenbeschwerden an der Uni Potsdam

Wer schreibt hier? Hier schreibt ein Mitglied der Rückenhelfer-Redaktion. Die Redaktion filtert täglich Nachrichtenseiten, Fachliteratur und Blogs zum Thema Rückenschmerzen, um die relevantesten Informationen für Sie aufbereiten zu können. Autorenprofil ansehen.

Kommentare sind geschlossen.